„Erwachsene“ spielen Soldaten

„Kinder spielen Soldaten. Das ist sinnvoll. Warum aber spielen Soldaten Kinder?“

Karl Kraus 1909

Und wenn „Erwachsene“ Soldaten spielen?

Römerfest in Haltern am See
Bei einem Römerfest in Haltern am See/Westf.

Von blog.de (14.06. 2005) übenommen.

Anmerkung:

Dass Kinder Soldaten spielen, hätte Karl Kraus nach dem Ersten Weltkrieg (den zweiten hat er nicht erlebt, er starb 1936) nicht mehr für „sinnvoll“ gehalten.

Wir ahmten als Kinder unsere Väter nach, die wir als Kriegshelden verehrten und z. T. auch fürchteten. Das setzte sich von Generation zu Generation fort. So entstanden lauter „brave Soldaten“.

„An der Spitze“ der Autor. Um 1937

Karl Kraus hat im Ersten Weltkrieg das Material für seine Tragödie Die letzten Tage der Menschheit gesammelt und schon 1917 an dem umfangreichen Werk zu schreiben begonnen. Seine realsatirische Abrechnung mit dem Bellizismus ist bis heute unübertroffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s