Kein Frieden ohne Gott? Zu Benedikts Weihnachtspredigt

„Wo Gott nicht in Ehren steht, wo er vergessen oder gar geleugnet wird, da ist auch kein Friede. Heute freilich behaupten weitverbreitete Strömungen des Denkens das Gegenteil: Die Religionen, besonders der Monotheismus, seien der Grund für die Gewalt und für die Kriege in der Welt. Von ihnen müsse man die Menschheit zuerst befreien, damit Friede werde. Der Monotheismus, der Glaube an den einen Gott, sei Rechthaberei, Grund der Intoleranz, weil er sich von seinem eigenen Wesen her allen mit dem Anspruch der alleinigen Wahrheit aufdrängen wolle. Nun ist wahr, daß in der Geschichte der Monotheismus als Vorwand für Intoleranz und Gewalt gedient hat. Wahr ist, daß Religion erkranken und so sich ihrem tieferen Wesen entgegenstellen kann, wenn der Mensch meint, selbst die Sache Gottes in die Hand nehmen zu müssen und so Gott zu seinem Privateigentum macht. Gegen diese Verzerrungen des Heiligen müssen wir wachsam sein. Wenn Mißbrauch der Religion in der Geschichte unbestreitbar ist, so ist es doch nicht wahr, daß das Nein zu Gott den Frieden herstellen würde.“

Volltext => http://www.vatican.va/holy_father/benedict_xvi/homilies/2012/documents/hf_ben-xvi_hom_20121224_christmas_ge.html

[Aus der PREDIGT VON PAPST BENEDIKT XVI. im Petersdom am 24. Dezember 2012. Quelle: Libreria Editrice Vaticana 2012]

Wahr ist aber auch, dass die Kirche selber ihren christlichen Monotheismus Jahrhunderte lang auf sehr unfriedliche Weise verbreitet hat: mit „Feuer und Schwert“, mit Gewalt, Folter, Mord und Krieg. Folgen wir der päpstlichen Logik, dann müsste der christliche Gottesglaube in vielen Teilen der Welt ohne Gott, in geistlicher Totalamnesie, erzwungen worden sein.

Wahr ist, dass mit Billigung und geistlicher Unterstützung beider christlichen Kirchen Kriege geführt worden sind. Noch im 20.Jahrhundert hat die katholische Kirche Gewaltsysteme, Diktaturen mit hervorgebracht, u. a. in der Karibik, in Lateinamerika, Spanien, Portugal, auf dem Balkan. Oder sie hat, wie auch die evangelische Kirche, mit ihnen paktiert, in Italien, in Deutschland.

Auf dem Koppelschloss deutscher Soldaten stand im Ersten und im Zweiten Weltkrieg „Gott mit uns“!

Koppelschloss GOTT MIT UNS

In Preußen bis 1918

Gott_mit_uns-NS

Koppelschloß der Nazi-Armee – ein Ergebnis des Konkordats
Wehrmacht 1936-45

Kirchenmänner behaupten, Hitler sei ein „Gottloser“ gewesen. War er es?

„Ohne Gottesglauben können die Menschen nicht sein. Der Soldat, der drei und vier Tage im Trommelfeuer liegt; braucht einen religiösen Halt. Gottlosigkeit ist Leerheit.“

Hitler zu Kardinal Faulhaber bei dessen Besuch 1936 auf dem Obersalzberg.

[PETER PFISTER, SUSANNE KORNACKER, VOLKER LAUBE: Kardinal Michael von Faulhaber 1869-1952. Obersalzberg-Protokoll 1936 S. 541-547]

Hingegen waren und sind alle pazifistischen Denker und Dichter, Philosophen und Naturwissenschaftler von Buddha bis Immanuel Kant und Clinton Richard Dawkins Agnostiker und Atheisten. Kein Mensch wird durch die Ablehnung des Gottesglaubens daran gehindert, Frieden zu schaffen oder dazu beizutragen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Salzwolf erzählt

Beiträge zur Fotografie

Tanne's lyrische Lichtungen

Einsame Insel. Tosende See. Peitschender Wind. Finsterer Nadelwald. Lichtungen. Ewige Stunde null? Willkommen.

Karo-Tina Aldente

Aus dem Garten auf den Tisch

Werner A. Krebber | Gelsenkirchen

Autor | Blogger | Journalist | Säkularer Seelsorger

Querbeez

durch die Welt der Bücher

Aus Wald und Wiese

photography, paintings & poetry

Philosophie-Taxi

Alles nichts Konkretes

GOLDENDOTS

FASHION, TRAVEL & LIFESTYLE BLOG

SIC LUCEAT LUX

by Christopher v. Badengoth

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Ragas' Ruhrpott

Fotografie, Lifestyle and more

Ihnes Döpkens Photographie MY VIEW

Herzlich willkommen ... meine Fotos anzuschauen. Motive aus der Natur und von Menschen oder von Menschen Geschaffenes, die mich berühren oder beeindrucken in ihrem Ausdruck, in der Farbgebung, in der Gewaltigkeit oder im Zusammenspiel und die ich mit meinem Blick im Bild festhalte.

Radelnder Uhu

If you can't go on, just keep on going! (Claus Czycholl)

Jule wandert

Berichte der Wanderungen von Jule und ihren Dosenöffnern

wasgesternwar.com

geschichten von heute, gestern und morgen

Der Komödiant - Magazin / Blog / Zeitung

Das Onlinemagazin - Der Komödiant schreibt aus Berlin über die diversesten Themen - stets mit Humor und einer ganz persönlichen Note

PESTIZIDFREIE REGION - ©®CWG

PESTIZIDFREIE REGION - STIMME DER NATUR - REALE MITMACH-BEWEGUNG - INFO FORUM

%d Bloggern gefällt das: